ANWENDUNGSBEISPIELE

 

Automatisierung und künstliche Intelligenz in der Kommunikation haben mehr oder weniger unbemerkt Einzug in unser alltägliches Leben gehalten. Längst sind wir umgeben von Sprachassistenten und Chatbots. Ob wir uns von Ana beim Möbelkauf beraten lassen, oder Alexa unseren Kindern eine Gutenachtgeschichte vorliest.

 

Doch was macht es mit uns, wenn wir nicht mehr mit echten Menschen sprechen, an Kundenhotlines mit empathielosen Stimmen debattieren? Wann können wir uns unterwegs auf die KI verlassen? Und was leisten Algorithmen heute schon bei Angeboten für individualisierte Nachrichtenauswahl?

Den perfekten Chatbot erstellen 

„Das funktioniert doch nie, mit Chatbots über meine Anliegen mit Firmen oder Marken zu reden!“ So denken viele Menschen beim Thema Chatbots auf Facebook Messenger. Was müssten Unternehmen also an Chatbots verbessern, um dieses Empfinden zu ändern?

 

Chatbots werden immer mehr von Unternehmen als erweiterte Schnittstelle zum Kunden genutzt. Diese können dem Kunden gezielt Produkte und Dienstleistungen anbieten, und Antworten zu einfachen Fragestellungen geben. Einen großen Nutzen hat er besonders im Marketing. Der Chatbot wird somit zum neuen persönlichen Assistenten von Unternehmen, welcher auf verschiedenen Plattformen eingesetzt werden kann. Der Zuwachs ist besonders auf Facebook Messenger zu sehen. Im Jahre 2016 beruhte die Zahl der Chatbots noch auf ...

 

Einfach einen Chatbot mit

Chatfuel erstellen

Ein Chatbot? Davon haben wohl die meisten schon mal was gehört. Hat auf jeden Fall irgendwas mit Programmieren und Informatik zu tun, denkt man vielleicht. Sicher sehr kompliziert! Aber es geht auch einfach, wie mein Selbsttest beweist.

Bevor es ans Eingemachte geht kann es nicht schaden, sich erst mal einen groben Überblick über das Thema zu verschaffen. Was sind Chatbots überhaupt, wofür werden sie genutzt und wie funktioniert das alles?

Und dann sollte man sich folgende Fragen stellen...

Deine Nachrichten- ausgewählt von künstlicher Intelligenz

Wer wählt eigentlich meine Nachrichten aus? Wer bestimmt, über was ich informiert werde? Dies machen zum Beispiel automatisierte Nachrichtendienste wie Upday von Samsung.

 

Zu Zeiten Gutenbergs wurde der Zugang zu Informationen durch weltliche und kirchliche Instanzen eingeschränkt. Er war eingeschränkt auf wenige Eliten. Über die Jahrhunderte hinweg hat sich der Medien- und Nachrichtenmarkt zu dem entwickelt, wie wir ihn kennen aktuell kennen.

Heute haben wir mit gegenteiligen Problemen zu kämpfen. Täglich werden wir von einer Masse an Nachrichten und Information überflutet. Welche Nachrichten uns erreichen lässt sich durch die ...

Automatisierte Kommunikation in der humanitären Hilfe

Was haben diese Personen gemeinsam? Eine einsame ältere Dame in Singapur. Minderjährige, arbeitssuchende Flüchtlinge in Italien. Ein Jugendlicher in Deutschland, der im Supermarkt fair produziertes Fleisch, einkaufen will. Automatisierte Kommunikation kann ihnen dabei helfen, Missstände aufzudecken, Lösungen für individuelle Probleme zu finden und Krisensituationen zu meistern.

 

Ein Vorreiter, wenn es darum geht automatisierte Kommunikation zu nutzen, um Menschen in Not zu helfen ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, Unicef. 2011 rief die Organisation den U-Report ins Leben. Dabei handelte es sich zu Beginn um einen kostenlosen, anonymen SMS-Dienst, der zunächst in ...

Wie Audrey zu Alexa wurde

Alexa, mach das Licht aus! Siri, wie wird das Wetter morgen? Heute ist es völlig normal mit technischen Geräten zu sprechen und eine Antwort von diesen zu erhalten. Doch wie weit war der Weg dorthin? Und welche Intension hatten die Erfinder dabei? Die Entstehungsgeschichte bis zu den heutigen kommunizierenden Geräten begann bereits vor rund 60 Jahren.

 

Wann genau begonnen wurde mit künstlicher Intelligenz zu experimentieren, ist schwer zu sagen. Als Geburtsstunde wird oft das Dartmouth Summer Research Project on Artificial Intelligence genannt – ein sechswöchiger Workshop, bei dem der damalige Forschungsstand gesammelt und zusammengefügt werden sollte. Die Eröffnung ...

Ist der SWR3-Elchbot ein

röhrender Erfolg?

Das knuffige SWR3-Maskottchen, der Elch, wird smart. Zumindest ist das der Plan des Teams hinter dem SWR3-Elchbot, der den Hörern auf Knopfdruck individuelle und stets aktuelle Stauinfos, Witze und Programminfos liefern soll. Dafür wurde das Projekt 2019 sogar für den Radiopreis in der Kategorie „Beste Innovation“ nominiert. Aber lohnt sich der neue Service überhaupt? Dieser Frage widme ich mich in einem mehrwöchigen Selbsttest.

Er ist immer dabei. Hochaktuell und stets individuell versorgt er dich mit den neusten Staumeldungen, Nachrichten oder verrät dir, wie das Lied heißt, das gerade im Radio lief: der SWR3-Elchbot!

„[Mit ihm] hält der sogenannte ...

Ein Chatbot in der Krise 

Die Flugbegleiter der Lufthansa streiken. 180.000 Passagiere sind von den Flugausfällen betroffen. Die Service-Hotline bricht zusammen und der Ärger bei den Kunden ist groß. Zukünftig könnte ein Chatbot den Kundenservice in Krisenzeiten unterstützen.

Von Frankfurt nach Wien – dein Flug geht wie geplant.

Rund 1.300 Flüge fielen im November 2019 aus, als die Lufthansa-Flugbegleiter mit ihren Arbeitskampfmaßnahmen begannen. Laut einer Umfrage des SPIEGEL hatte jeder zweite Deutsche kein Verständnis für den Streik. In diesen Krisenzeiten sind alle Augen auf die Lufthansa gerichtet. Die Reputation des Unternehmens steht auf dem Spiel. Die Kunden sind aber nicht nur verärgert über ...

„Alexa, was steht heute an?“ - Wie Amazon unseren Alltag lenkt

Seit dem Launch der ersten Generation von Amazons Sprachassistenten Alexa 2014 wurde die Produktreihe „Echo“ weitreichend ausgebaut und es wurden bis zum Beginn letzten Jahres insgesamt über 100 Mio. Geräte mit integriertem Alexa verkauft. Alexa etabliert sich nach und nach als die Schnittstelle für automatisierte Kommunikation. Doch die Entwickler hinter der KI haben noch Großes mit ihrem Voice Assistent vor. Immer bereit und smarter als je zuvor soll Alexa die Nutzer überallhin begleiten und ihre Bedürfnisse vorhersagen können. Wie gut das schon heute funktioniert, haben wir uns in einem Selbstexperiment angeschaut.

© 2020 Seminar Automated Communications